Landschaftspflege Hohenkarpfen

Der Hohenkarpfen ist unser Hausberg in Hausen ob Verena, hier wohnen und leben wir.  Oben auf dem Berg in 912m Höhe angelangt, können wir rundherum zum Dreifaltigkeitsberg, zum Klippeneck, den Albtrauf schauen, sehen über die Baar bis in den Schwarzwald und oft auch weit bis zu den Alpen hin.

Er zeugt von der Geschichte der Erde, deshalb ist er ein Zeugenberg. Aufgrund seiner Schönheit, seiner Kegelform ist er bedeutsam für die Landschaft der Baarhochebene.

Eine Vielzahl seltener, wärmeliebender & konkurrenzschwacher Tier – und Pflanzenarten leben hier, auch deshalb steht seit 1984 der „Karpfen“, wie er in der Umgebung auch genannt wird, unter Naturschutz.

Um dazu beizutragen, diese Artenvielfalt zu erhalten, betreiben wir Landschaftsspflege, d.h. extensive Beweidung & Offenhaltung mit den Schafrassen Skudde und Moorschnucke.
Unsere fleißigen Fresser drängen die Verbuschung zurück, erhalten und gestalten so einen Teil unserer immer intensiver genutzten Kulturlandschaft. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Landschaftserhaltungsverband Landkreis Tuttlingen e.V und im Auftrag des Regierungspräsidiums Freiburg.

Weitere Informationen zum Naturschutzgebiet Hohenkarpfen:
  • Steckbrief  im Schutzgebietsverzeichnis der LUBW
  • Der Hohenkarpfen im Themenpark Umwelt des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
  • Verordnung des Regierungspräsidiums Freiburg